Le Bristol Paris Osterfest bietet Schokoladenkunst der Extraklasse

Paris News – Das Le Bristol Paris Osterfest bietet Schokoladenkunst der Extraklasse. Das Palasthotel der Oetker Collection, das zugleich eine kulinarische Institution der französischen Hauptstadt ist, ein kunstvoll gestaltetes Schokoladen-Ei.

Das kreative Meisterwerk des Chef Patissiers des Le Bristol wurde aus 75% reinem Belize-Kakao aus Tulakalum hergestellt. Der Grand-Cru-Kakao wird an geschützten Berghängen in Mittelamerika bei Hitze und tropischen Regenschauern angebaut. Inmitten des eleganten Schokoladenateliers des Hotels kreierte der raffinierte Patissier aus dem hochwertigen Kakao mit gekonnter Kreativität die diesjährige Osterei-Skulptur des Palasthotels.

Le-Bristol-Paris-Osterfest1-812x1024
© Le Bristol Paris

Die exquisite Kreation stellt eine glänzende, an einem beblätterten Zweig hängende Kakaoschote dar. Samtige Kakaobohnen fließen aus dem Kern der Schote. Die Schotennachbildung ist eine köstliche Schokoladenhülle, gefüllt mit gerösteten, mit Schokolade überzogenen Provence-Mandeln, die zart mit Fleur de Sel verfeinert sind.

Das Osterei 2020 aus dem neueröffneten Schokoladenatelier in Le Bristol Paris ist ein Kunstwerk in limitierter Auflage von Julien Alvarez, dem Konditormeister des Palasthotels, und ausschließlich auf Anfrage erhältlich. Es besteht aus 600 Gramm Schokolade und kostet 60 Euro.

Das Le Bristol Paris ist das einzige Pariser 5-Sterne-Palasthotel in europäischer Hand. Alle Zimmer und Suiten sind – obwohl das Hotel sich im Herzen von Paris am Puls der Aktualität befindet – ruhig gelegen. Le Bristol wurde im Februar 2018 bei den Fodor’s Best Awards als bestes aller neun Palasthotels der Stadt ausgezeichnet. Das Spa Le Bristol by La Prairie wurde zum besten Spa in Paris gekürt.

Die Geschichte des Palasthotels Le Bristol Paris beginnt 1758, als ein Bauunternehmer Ludwigs XV. dem Charme eines großen Gemüsegartens erliegt, der an die Königlichen Baumschulen grenzt. Im Lauf der Jahrhunderte wird gebaut, vergrößert, hinzu gekauft, verändert; 1925 entsteht ein Hotel, das zu Ehren des 4. Grafen von Bristol, einem für seine hohen Ansprüche bekannten Reisenden, dessen Namen trägt. Mit Liebe zum Detail setzen seither die besten Handwerker der Nation die Tradition französischen Kunsthandwerks fort, ob es sich um Holztäfelungen, Parkettböden oder die Kollektion der Wandteppiche handelt. Immer sind die Besitzer bemüht gewesen, ihren Gästen die Atmosphäre eines gepflegten privaten Wohnsitzes zu bieten. 1978 erwarb die Oetker Gruppe  das Anwesen.

Weitere Informationen zur Schokoladenkunst und Le Bristol Paris Osterfest
www.lebristolparis.com