Home News Reisen mit Sinnen

Reisen mit Sinnen

by Nicole-Nadine Hessler
Reisen mit Sinnen Reisen mit Sinnen
Reisen mit Sinnen Reisen mit Sinnen
Reisen mit Sinnen Reisen mit Sinnen
Reisen mit Sinnen Reisen mit Sinnen
Reisen mit Sinnen Reisen mit Sinnen
Reisen mit Sinnen Reisen mit Sinnen
Reisen mit Sinnen Reisen mit Sinnen

Auf den Spuren der wilden Schleichkatzen in Vietnam wandern, sich auf eine künstlerische Erkundungstour in Tokio begeben oder sich gemeinsam mit Abt Sengdao Santikaro die fünf Lebensregeln des Buddhismus erschließen – auf ein Neues bereichert Aman seine Gäste in diesem Jahr mit unvergesslichen Erlebnissen.

AMANOI, VIETNAM
Dort, wo der Dschungel auf die kristallklaren Gewässer der Vinh Hy Bay im Nui Chua National Park trifft, bildet Amanoi den Ausgangspunkt für allerlei Abenteuer in der Natur genauso wie einen Rückzugsort für alle, die einen Moment „Aman“, das heißt „Frieden“, schätzen. Das einzigartige Mikroklima macht die unmittelbare Umgebung des Resorts zu einem der artenreichsten Gebiete der Erde – zu Land und zu Wasser. Dessen Facettenreichtum dürfen die Gäste des Amanoi 2020 anhand einer Reihe von Erlebnissen und Wanderungen auf neuen Pfaden entdecken. Vom 11. bis zum 17. Oktober begleitet der buddhistische Meister und Geistliche Geshe YongDong (Geshe La) die Gäste auf einer Reise zu spirituellem Reichtum und dauerhaftem inneren Frieden.

AMAN TOKYO
Aman Tokyo feiert 2020 Fünfjähriges. Zwei neue einzigartige Reiseerlebnisse stehen zu diesem Anlass auf dem Programm dieser urbanen Oase im Herzen Tokios, die mit preisgekrönten Restaurants, einigen der feinsten Ausblicke auf die Hauptstadt und einem großzügigen Aman Spa besticht. Auf der Art Journey bekommen Gäste beispiellose Einblicke in ausgesuchte Galerien und Ausstellungen der Stadt und unternehmen dabei einen Streifzug durch die mit der pulsierenden Kunstszene Tokios assoziierten Buchläden, Cafés und Restaurants. Ein persönlicher Fahrer und ein Kunstexperte stehen dafür zur Verfügung. Zu den Stationen der Tour zählen The National Art Center Tokyo und das Mori Art Museum, genauso wie eine Reihe exklusiverer Kunstsammlungen wie jene der Tomio Koyama Gallery in Roppongi. Die im Jahr 1996 eröffnete Galerie rückt die Werke aufstrebender und etablierter Künstler aus Japan und der ganzen Welt ins Scheinwerferlicht. Wer Kunstwerke erstehen will, wird auf Wunsch ebenfalls vom Aman Tokyo assistiert.

AMANTAKA, LAOS
Im neuen Buddhist Learning Centre des Amantaka in Luang Prabang, der spirituellen Hauptstadt Laos’, dürfen Gäste nun ihre Kenntnisse des Buddhismus vertiefen. Hier, am Fuße des heiligen Mount Phousi, umgeben von den goldenen Turmspitzen uralter Tempel, tauchen Besucher nicht nur in die friedliche Stimmung eines grünen Rückzugsortes, sondern auch in die Lehre und Praxis des Buddhismus ein. In täglichen, privaten Kursen können sich diese unter der Leitung von Abt Sengdao Santikaro die fünf Lebensregeln des Buddhismus erschließen und lernen, wie sie mittels Meditation neue Energie schöpfen und im Augenblick ankommen. Sombath Watsiphoutthabat, ein ranghoher buddhistischer Mönch, gewährt außerdem im Rahmen einer personalisierten Besichtigungstour des Tempels Wat Siphoutthabath einen authentischen Einblick in seine Lebenswelt und Religion. Wenn der Morgen dämmert, haben Gäste nicht zuletzt die Möglichkeit, den 70 Mönchen, die auf ihrer täglichen Route am Eingang des Amantaka vorbeiziehen, Almosen zu geben.

Weitere Informationen unter www.aman.com

Diesen und viele weitere interessante Berichte lesen Sie in der Eat & Travel Magazine Summer Edition 2020.

Bilder Slider © AMAN

Weitere Empfehlungen