Soneva Fushi auf dem Baa Atoll

Wenn Sie schon immer davon geträumt haben, in einem Luxusresort am Wasser in einem Strandparadies zu übernachten, in dem Schuhe zwar optional, aber Küche, Unterkunft und Service nicht von dieser Welt sind, dann könnte Soneva Fushi der richtige Ort für Sie sein. Ungewöhnlich für ein Resort, das sein 25-jähriges Bestehen feiert: Obwohl es 1995 eröffnet wurde, wurde das Soneva Fushi durchgehend nach einem Modell der Nachhaltigkeit und des Luxus betrieben, Konzepte, die vor den klimabewussten 2010er-Jahren nicht oft zusammenpassten.

Die Gründer Sonu und Eva waren ihrer Zeit ökologisch gesehen voraus, und sie planten ihr Inselparadies so vorausschauend, dass das Resort genauso schön – und umweltfreundlich – ist wie am Tag der Eröffnung. Das Resort, das erste Soneva-Resort, hat sich einen ausgezeichneten Ruf erworben, weil es seinen Gästen einzig-artige, authentische und dennoch stets luxuriöse Möglichkeiten bietet und dabei immer im besten Interesse des Planeten handelt. Um die Erfolge von Soneva Fushi und seinen jüngeren Geschwistern zu feiern, werden in den Soneva-Resorts zwischen Oktober 2020 und 2021 eine Reihe von Veranstaltungen stattfinden.

Soneva Fushi
Soneva Fushi
Soneva Fushi
Soneva Fushi
Soneva Fushi
Soneva Fushi

Soneva Fushi im Einlang mit der Natur

Das älteste der Soneva-Resorts, Soneva Fushi, liegt innerhalb des UNESCO-Biosphärenreservats im Baa-Atoll. Es war Mitte der neunziger Jahre auf den Malediven führend in der Branche und zeigte anderen Resorts, dass „Barfuß-Luxus“ weder paradox noch zwielichtig sein muss. Das Motto lautet hier „no news, no shoes“, was bedeutet, dass sich die Besucher völlig entspannen und erholen können, indem sie vorübergehend die Verbindung zu ihrem normalen Leben, der endlosen Nachrichtenrunde und den ebenso endlosen gesellschaftlichen Erwartungen, die an sie gestellt werden, kappen.

Soneva Fushi
Soneva Fushi

Die Insel liegt nicht nur innerhalb des Biosphärenreservats, dem das Baa-Atoll im Jahr 2012 seinen Namen gegeben hat, sondern bietet auch Möglichkeiten der Geselligkeit und vollständige Privatsphäre für diejenigen, die dies wünschen. Jede der einundsechzig Villen hat ihren eigenen privaten Strandabschnitt und umfassen sowohl den Zugang zum Korallenriff als auch zum dichten Dschungellaubwerk. Wenn Sie Gesellschaft wünschen, servieren Salons hausgemachte Eiscreme und Süßigkeiten, während im Weinkeller über 500 verschiedene Weine zum Probieren angeboten werden – vielleicht, während die Kinder aus der den Hotels angeschlossenen „Höhle“ auf Schatzsuche gehen. Für faule Tage gibt es ein Open-Air-Kinoparadies oder das Observatorium mit vielen optischen Hightech-Geräten, damit Liebhaber der Sterne den Himmel bewundern können. Dieser Ferienort ist ein Schlaraffenland für Jung und Alt.

Diesen und viele weitere interessante Berichte lesen Sie in der Eat & Travel Magazine Winter Edition 2020.

Fotos © Soneva Resorts

Weitere Empfehlungen