VinVenture – Wein-Abenteuer-Club

Wenn man durch das mit Weinbergen gesäte Rheinhessen wandert, ist es sicherlich kein Meer, das man zu seinen Füßen erwartet. Es sind die abwechslungsreichen Böden, die steinigen Steilhänge und das saftig grüne Blattwerk der Rebstöcke. Und doch wurde vor einigen Jahren in einer Eckelsheimer Kiesgrube ein 35 Millionen Jahre altes Brandungskliff entdeckt– einzigartig in ganz Europa, direkt vor der Haustür der Rheinhessischen Jungwinzerin Sina Mertz! Das Kliff ist Teil der Steilküste des Rupel-Meers, das fast zehnmal so groß war wie der Bodensee. Haie, Rochen und Seekühe lebten darin. Die Eckelsheimer Jungwinzerin vom Weingut Mertz hat hier als Kind Austern und Haifischzähne gesammelt – heute wachsen in direkter Nachbarschaft ihre Trauben auf abwechslungsreichen, spannenden Böden, die ihrem Wein seine Einzigartigkeit verleihen. Sie selbst sprang, ganz in Anlehnung an das einstige Meer, 2016 mit gerade einmal 25 Jahren ins kalte Wasser und übernahm das elterliche Weingut. Sie konnte ihn damals wagen, weil sie gut vorbereitet war. Nicht nur durch ihr Weinbaustudium, sondern auch durch ihre Zeit auf Spitzengütern. Unter anderem verbrachte sie neun Monate bei Kult-Winzer Klaus Peter Keller und es bedeutet sicherlich viel, wenn er sagt: „Sina ist eine begeisterte junge Winzerin mit sehr gutem Gespür für Riesling und Burgunder.“

VinVenture
VinVenture

VinVenture ist Deutschlands erste privatfinanzierte Jungwinzerförderung

Mit der positiven Bewertung ihres „Wein-Ziehvaters“ und der deutschen Weinpresse startete sie schließlich in ihr Abenteuer. Dabei hat sich ihr Credo seit ihren ersten Tagen nicht geändert: „Bei uns läuft alles schonend ab. Wir entblättern nicht extrem, wir reduzieren den Ertrag nicht extrem, alles ist sehr natürlich und balanciert. Auch im Keller, da gibt es nur wenig Eingriffe.“ Also alles eitel Sonnenschein? Nein, auch eine energiegeladene Jungwinzerin wie Sina hat Krisen zu überstehen. „2017 wurde im Nachbarort mit -8 Grad der kälteste Punkt in ganz Rheinhessen gemessen und mir sind 65 % der Weinberge erfroren. Ich hatte richtig Existenzängste!“ Aber auch diese Herausforderung bewältigte sie und zählt heute zu den größten Talenten in Rheinhessen.

Dieses Talent wird derzeit in Deutschlands erster privatfinanzierten Jungwinzerförderung gefördert. Die Besonderheit ist, dass ausgewählte Jungwinzer bei ihrer Markenbildung, mit neuen Vertriebswegen und betriebswirtschaftlichem Know-How von Experten unterstützt werden, man sich hieran aber auch persönlich durch eine Patenschaft beteiligen kann. VinVenture, so das Förderprogramm und der Club dahinter, bietet Weingut-Patenschaften an, um die Jungwinzer zu fördern, selbst mitzumachen und anzupacken, an Entscheidungen teilzuhaben und neuen, hochklassigen, aber dennoch bis dato unbekannten Wein kennenzulernen.

Weitere Informationen zur Winzerin und dem Förderprogram um ihre Geschichte verfolgen zu können:
www.vinventure.de/jungwinzer/sina-mertz/

Fotos © Sina Mertz

Weitere Empfehlungen