Mit 200 Sachen durch den Weinberg

Streift man durch die Weinberge an der Nahe, so ist es durchaus möglich, einer rot-schwarze 600er Honda CBR zu begegnen, die pfeilschnell im Grün der Rebstöcke verschwimmt. Mit viel PS unter der Haube und der großen Freiheit im Gepäck, genießt Jungwinzer Lukas Bicking auf diese Weise oft seine Weinberge aus einer ganz anderen Perspektive. Denn Perspektivwechsel ist den Gebrüdern Bicking & Bicking stets ein hohes Gut – war es doch ein steiniger, perspektivenreicher Weg, den Lukas und sein Bruder nahmen. Dieser spiegelt sich heute auch in ihren besonders steinigen Lagen wieder. Zu Beginn ihrer Winzerlaufbahn führten die beiden Brüder das Familienweingut in der Nordpfalz gemeinsam, doch dort kam es zum Bruch mit dem Vater. 2016 wanderten die Zwei deshalb aus – nach Wallhausen an der Nahe, wo sie das Weingut Theobald Eckes übernahmen. Die Pfälzer wurden herzlich empfangen, aber natürlich auch skeptisch beäugt. Erst recht, als sie begannen ihre Weinberge biologisch zu bewirtschaften, nachdem gerade erst ein Betrieb vor Ort diesen aufwendigen Ansatz eingestellt hatte. Lukas und Achim gingen trotzdem ihren Weg. Heute macht Lukas den Großteil der Arbeit und ist immer vor Ort. Achim berät, denn er lebt in der Pfalz und arbeitet dort als Kellermeister beim renommierten Weingut von Jochen Dreissigacker. Vorher war er bei Markus Schneider und Axel Neiss tätig – beileibe keine schlechten Adressen und gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches, eigenes Weingut.

Weinberg

Weinberg umfasst 11 Hektar

Stolze 11 Hektar bewirtschaftet Lukas aktuell und ist auf der Suche nach weiteren Flächen. „Ich suche Spitzenlagen, die so aufwendig zu bewirtschaften sind, dass sie keiner mehr haben will. Ich hatte schon Glück und konnte drei Steilhang-Parzellen mit alten Riesling- und Silvaner-Reben in den Wallhausener Lagen Felseneck und Laurentiusberg erwerben.“ Damit besitzt er Weinberge mit Rotem Schiefer und mit dem extrem seltenen Grünen Schiefer – beide ideal für Riesling, auf den er, neben den Burgundersorten und dem Sauvignon Blanc, vor allem setzt. Doch wer jetzt einen Pfälzer Stil erwartet, der liegt falsch. Ein Nahe-Stil ist es aber auch nicht. „Mein Bruder und ich lieben beim Riesling die Mosel. Betriebe wie Prüm, oder in Rheinhessen Schätzel inspirieren uns. Bei den Burgundern ist Rings super.“ Doch kopiert wird bei Lukas nicht, er trägt die besten Inspirationen zusammen und baut sie nach seinem Gusto, seiner Philosophie aus. Seine Weine beschreibt er daher als „charakterstark“ – wobei dieses Wort mindestens ebenso gut zu ihm selbst passt. Denn er hat eine ganz klare Vorstellungen, wie seine Weine sein sollen: frisch und leicht, mit großem Trinkfluss.

Bicking-Weine sollen niemals fett und schwer sein, sondern eine belebende Eleganz aufweisen. Diese Philosophie verfolgt er mit seinem Bruder kompromisslos. Doch auch die Experimentierfreudigkeit kommt nicht zu kurz. So hat der Jungwinzer beispielsweise einen fruchtig-süßen Riesling Kabinett aus Nahetrauben nach bester Moseltradition und einem extra dafür „eingeflogenen“ Fuderfass von der Mosel ausgebaut. Ein Pfälzer an der Nahe, der schon mal nach Moseltradition seine Weine ausbaut. Das sieht man wahrlich nicht jeden Tag, stellt jedoch das Geschick des jungen Winzers unter Beweis. Der Perspektivenwechsel scheint hier also Programm zu sein und die Inspiration, die sich Lukas auf seinen Motorrad-Touren durch die Weinberge holt, von Erfolg gekrönt.

Gefallen an den teils „cross-over“ ausgebauten Weinen von Lukas, hat bereits die Talentschmiede für Jungwinzer, VinVenture, gefunden. Hier wurde unter anderem sein Riesling Kabinett von einer renommierten Jury ausgewählt und in das Sortiment mit dem markanten Falter Logo aufgenommen. Die Community dahinter unterstützt und begleitet den Winzer auf seinem Weg und kommt auch als erste in den Genuss der neuen Weine aus 2020.

Wer sich also zum Hobby-Winzer berufen fühlt und Lukas‘ Talent unterstützen und begleiten möchte, findet hier noch weitere Informationen:
www.vinventure.de/jungwinzer/lukas-bicking

Fotos © Bicking&Bicking

Weitere Empfehlungen